Menü

Seminar – Datenschutz und Informationssicherheitsmanagement
Datenschutzbeauftragter. Grundlagenlehrgang nach BDSG und EU-Datenschutzgrundverordnung

Datenschutz wird heute von Unternehmen und Kunden als wichtiges Qualitätsmerkmal wahrgenommen.

Die DGQ vermittelt Ihnen in vier Tagen das nötige Grundlagenwissen für Ihre Tätigkeit als Datenschutzbeauftragter. Durch die praktische Ausrichtung des Trainings und den Austausch mit erfahrenen Trainern erlangen Sie neues Wissen. Sie verschaffen sich Sicherheit im Thema und können schnell Impulse für den Datenschutz in Ihrem Unternehmen setzen. Mit unserem Lehrgang verschaffen Sie sich Fachkenntnisse im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Diese Fachkenntnisse sind für Sie eine sichere Grundlage, um die verantwortliche Stelle -die Geschäftsführung- kompetent zu beraten.

Der Lehrgang umfasst rechtliche Grundlagen, Aufbau- und Ablauforganisation und technisch-organisatorischen Maßnahmen für professionellen Datenschutz. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, die Prüfung zum DGQ-Datenschutzbeauftragten abzulegen.

Ihr Nutzen

  • Sie dokumentieren mit Ihrem Zertifikat die gesetzlich geforderten Fachkenntnisse.
  • Sie lernen Vorgehensweisen kennen, um
    • Ihr Unternehmen besser im Wettbewerb zu positionieren und drohende Zahlungen von hohen Bußgeldern von bis zu 10 Mio. Euro zu vermeiden,
    • Kunden, Vertragspartnern und Mitarbeitern aufzuzeigen, dass Daten in Ihrem Unternehmen sicher verarbeitet, gespeichert und vor unbefugtem Zugriff geschützt werden,
    • strafrechtliche, wettbewerbsrechtliche und arbeitsrechtliche Konsequenzen abzuwenden.

Teilnehmer

Personen, die zum Datenschutzbeauftragten bestellt wurden bzw. werden. Verantwortliche, die bereits als Datenschutzbeauftragte tätig sind. Interessierte Personen, die sich mit dem Thema Datenschutz beruflich befassen.

Inhalte

  • Allgemeine Rechtsgrundlagen der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten
  • Rechtliche Anforderungen beim Einsatz von IT und TK
  • Grundlagen des europäischen Datenschutzrechts
  • Umsetzung gesetzlicher Vorgaben in ein Datenschutz-Management-System
  • Grundlagen technisch-organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen
  • Management von Datenschutzprozessen und Berechtigungskonzepten
  • Risikoanalyse und Risikobewertung von Verfahren mit datenschutzrechtlicher Relevanz
  • Beratung des Managements zu Datenschutz bei Cloud Computing, Social-Media-Einsatz und Mobile Device-Lösungen
  • Kontrolle und Absicherung der Datenübertragung (z.B. Netzsicherheit, Firewall, etc.)
  • Auftragsdatenverarbeitung
  • Arbeitnehmerdatenschutzrecht
  • Datenschutz im internationalen Umfeld und in Konzernstrukturen
  • Grundlagen kryptographischer Verfahren und deren Anwendung
  • Anwendbarkeit von Sicherheitsnormen und Standards (z.B. BSI-Grundschutz, ISO/IEC 27001)
  • Grundsätze, Verfahren, Methoden und Verfahren eines Datenschutz-Audits

Besondere Hinweise

Datenschutz-Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Grundlagenwissen zu Aufbau- und Ablauforganisationen wären wünschenswert, sind aber keine Bedingung.

Für dieses Training kann Bildungsurlaub (Bildungszeit) in Baden-Württemberg beantragt werden. Weitere Informationen und den Anerkennungsnachweis finden Sie unter Geförderte Weiterbildung & Bildungsurlaub.

Ihr Plus

Die Gebühr enthält Seminarunterlagen, Mittagessen und Pausengetränke.

  1. 06.06. – 09.06.2017
Frankfurt am Main
S DSB 1702
1.500,– €
  1. 27.11. – 30.11.2017
Köln (Brühl)
S DSB 1703
1.500,– €

Als Inhouse-Veranstaltung anfragen

Diese Veranstaltung ist Inhouse buchbar


Das könnte Sie auch interessieren