Menü

RK Aachen
Energiemanagement: Norm bleibt, trotzdem alles neu? - Auswirkungen auf die Praxis

Inhalte

Panta rhei - die ISO Welt befindet sich in einem stetigen Wandel. Nicht nur die Revisionen der ISO 9001 für das Qualitätsmanagement und der ISO 14001 für Umweltmanagement bringen Veränderungen für Unternehmen mit sich. Auch die Normenfamilie rund um das Energiemanagement wurde erweitert. Hier wird es besonders interessant, da sich Spitzensteuerausgleich und EEG-Umlagebegrenzung auf eine erfolgreiche Zertifizierung beziehen.

Neu ist jedoch nicht die ISO 50001 selbst, sondern zunächst die ISO 50003. Diese Norm regelt die Anforderungen an Zertifizierungsgesellschaften zur Auditierung nach ISO 50001. Ab Oktober 2017 greifen neue Vorgaben, die Auswirkungen spüren ISO 50001-zertifizierte Unternehmen bereits jetzt. Besonders bei der Messung und kontinuierlichen Verbesserung der energiebezogenen Leistung (Energieeffizienz), sind Auditoren jetzt gehalten, genauer auf Nachweise zu schauen.

Die zentrale Kernfrage ist nun: Wie wirken sich diese neuen und veränderten Anforderungen auf mein Unternehmen aus - und wie kann ich mich am besten darauf vorbereiten?

Basierend auf langjähriger Erfahrung im Aufbau und Betrieb von Energiemanagementsystemen erkundet unser Referent Pascal Dürolf mit uns Lösungswege im neu gestalteten Anforderungsdschungel. Schließlich bringt die ISO 50003 im "Rucksack" noch einige Begleiter mit: Mit ISO 50006 zu Energiekennzahlen, ISO 50047 zur Darstellung einer Energieeffizienzverbesserung und nicht zuletzt ISO 50015 zur Messung und Verifizierung wird der Stand der Technik für solche Nachweise neu definiert. In Vortrag und Diskussion entdecken und diskutieren wir die Auswirkungen der neuen Normen an Praxisbeispielen zu Kennzahlen und Energiezielen bis hin zu Effizienzmaßnahmen.

Pascal Dürolf M.Sc. leitet bei der TENAG GmbH (TOTAL Energieeffizienz Netzwerk Agentur) das operative Team des Unternehmens und verantwortet als Technischer Leiter fachlich alle ingenieurtechnischen Leistungen der TENAG. Herr Dürolf ist Energie- und Verfahrenstechnikingenieur und als "Externer Energiemanager" für diverse Industrieunternehmen tätig.

Termin
Donnerstag, 21.09.2017
17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Veranstaltungsort
WZL der RWTH Aachen
Steinbachstraße 19
52074 Aachen
(Anfahrtbeschreibung)

Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldeformular zu dieser kostenfreien Veranstaltung mit anschließendem Get-Together an. Die Anmeldung erfolgt über den Webshop der DGQ, in dem Sie sich für Ihre erste Anmeldung registrieren müssen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Dipl.-Ing. Stephan Schmacker
Leiter des DGQ Regionalkreises /
Leiter VDI-AK Qualitätsmanagement

Dipl.-Ing. Michael Preising
stv. Leiter DGQ Regionalkreis

Hao Ngo M.Sc.
Lehrstuhl Fertigungsmesstechnik & QM
WZL der RWTH Aachen

Der Regionalkreis Qualität ist eine gemeinschaftliche Veranstaltung von DGQ, dem Aachener Bezirksverein im Verein Deutscher Ingenieure VDI, dem Fraunhofer IPT und dem WZL der RWTH Aachen.


Zur Zeit gibt es keine öffentlichen Termine zu dieser Veranstaltung.