Menü

RK Hamburg
Risikobewertung und Datenschutzfolgenabschätzung aus Sicht des Datenschutzes

Inhalte

Unternehmen müssen angemessene technische und organisatorische Maßnahmen treffen, um personenbezogene Daten zu schützen. Konzepte müssen vorab erstellt und anschließend etabliert werden, um nachweisen zu können, dass eine intensive Auseinandersetzung mit der Thematik erfolgte und auf die Verarbeitungstätigkeiten konsequent angewendet worden ist.

Der Vortrag zeigt eine mögliche, praxisnahe Variante auf, sich dem komplexen Thema zu nähern.

Referent: Matthias Niehoff, Diplom-Ingenieur "Systemanalyse" (FH),  betreut eine Vielzahl von Kunden als externer Datenschutzbeauftragter; seine Kernkompetenzen liegen im Datenschutz für öffentliche Stellen sowie im internationalen Datenschutz.

Gastgeber:
STULZ GmbH


Anfahrt

Seit über 40 Jahren steht das Hamburger Familienunternehmen STULZ für Klimatechnik auf höchstem Niveau. Ob Rechenzentrum, industrielle Anwendung oder Kommunikationstechnik, das Unternehmen bietet weltweit maßgeschneiderte Kühllösungen mit höchster Präzision und Energieeffizienz aus einer Hand. Mit 11 Produktionsstätten, 21 Tochtergesellschaften und 2400 Mitarbeitern weltweit erwirtschaftete die STULZ GmbH im Jahr 2018 einen Umsatz von 450 Millionen Euro.

Wann:
Dienstag, 3.9.2019

Um 15.30 Uhr Beginn der Werksführung bei der Fa. Stulz
Max Teilnehmerzahl für die Werksführung: 15 Personen
Teilnehmer an der Werksführung müssen eigene Sicherheitsschuhe mitbringen

Um 17.00 Uhr Beginn des Vortrages bis ca. 19.00 Uhr
Max. Teilnehmerzahl für den Vortrag: 30 Personen

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich namentlich unter Angabe der Firma bis zum 27. August an.

Wenn Sie an der Führung teilnehmen möchten, vermerken Sie dies bei der Anmeldung bitte unter "Nachricht an den Regionalkreis". Plätze für die Führung werden nach Eingangsdatum  der Anmeldungen vergeben.  Sie erhalten rechtzeitig vorab eine detaillierte Anmeldebestätigung.

 

 


Zur Zeit gibt es keine öffentlichen Termine zu dieser Veranstaltung.