Menü

RK Hannover
RK-Online: Anwendung und Interpretation der harmonisierten Bewertungstabellen und Aufgaben-Prioritäts-Tabellen nach AIAG/VDA (2019) in Design- und Prozess-FMEA

Inhalte

Am 3. Juni 2019 ist der Blau-Rot-Band zur Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) als harmonisierte Richtlinie zwischen der AIAG (Automotive Industry Action Group) und dem VDA (Verband der Automobilindustrie) erschienen. Der harmonisierte FMEAStandard nach AIAG/VDA (2019) erlaubt  sowohl der AIAG-Welt als auch der VDA-Welt weiterhin Ihre FMEAs ohne große methodische Anpassungen zu erstellen. Die bisherige FMEA-Methodik nach VDA mit ihren 5 Schritten wurde um zwei Schritte zum Projektmanagement und zur Ergebnisdokumentation auf insgesamt 7 Schritte erweitert. Hilfsmittel aus der AIAG-Welt und der VDA-Welt bereichern als alternative Vorgehensweisen die so entstandene 7-Schritt-Methode bei der methodisch unterstützen Risikoanalyse. Die einzigen verbindlichen Gemeinsamkeiten für AIAG- und VDAAnwender ergeben sich durch die harmonisierten Bewertungstabellen sowie die neue Bewertungslogik über Aufgaben-Prioritäten (AP), welche die bisher gebräuchliche Risikoprioritätszahl ersetzen.

Allerdings ergeben sich für Unternehmen, die auf die neuen harmonisierten Bewertungstabellen und Aufgaben-Prioritäten umstellen wollen, Fragen zur Anwendung und Interpretation derselben. Im Rahmen des Vortrags werden praxistaugliche Vorgehensweisen zur Interpretation der harmonisierten Bewertungstabellen und Aufgaben-Prioritäten für die Design-FMEA und die Prozess-FMEA aufgezeigt.

Inhalte

  • Klassifikation der Inhalte der Bewertungstabellen
  • Umwandlung der AP-Tabellen in praxistaugliche AP-Matrizen
  • Interpretation der AP-Matrizen
  • Anwendung in der Design-FMEA und Prozess-FMEA
  • Darstellung anhand von Praxisbeispielen

Referent:
Herr Dr. Alexander Schloske ist seit 1989 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) in Stuttgart. Er besitzt langjährige Projekterfahrung auf dem Gebieten des Qualitätsmanagements in den unterschiedlichsten Branchen. Seine beruflichen Schwerpunkte liegen auf der methodischen Produkt- und Prozessoptimierung mit der FMEA sowie der Absicherung mechatronischer Systeme unter dem Aspekt der Funktionalen Sicherheit gemäß der ISO 26262. Neben seiner beruflichen Tätigkeit hält er Vorlesungen zum Thema Qualitätsmanagement an der Universität Stuttgart sowie zum Thema Qualitätsmanagement in der Produktentwicklung an der Technischen Universität in Wien. Des Weiteren ist er als Referent für verschiedene Bildungseinrichtungen, wie z.B. der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ), tätig.  

Wann:
Montag, 25. Oktober 2021, 18:00 - 19:30 Uhr

Wo:
Online bei GoToMeeting

Anmeldung:
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung über den DGQ-Webshop. Sie erhalten nach Anmeldung rechtzeitig vorab eine Anmeldebestätigung mit den Zugangsdaten.


  1. 25.10.2021
RK-Online Hannover
RK 23 2111
kostenfrei