Menü

RK Halle
RK-Online: Die Anwendung von Digitalen Praxislösungen und Robotik in der Pflege

Inhalte

Beginn: Montag, 13. Dezember2021 von 17:00 Uhr bis ca. 18:30 Uhr

Die aktuelle Situation in der Gesundheitsversorgung in Deutschland zeigt einmal mehr, wie wichtig die Digitalisierung medizinischer und pflegerischer Leistungen ist und zukünftig noch sein wird, aber auch wie wichtig die Berufsgruppe der professionelle Pflegenden in Krankenhäusern, der stationären Altenpflege oder in der häuslichen Pflege ist.

Bei Digitalisierung denken viele zunächst an die IT-gestützte Steuerung und Dokumentation von Prozessen oder die Übernahme von schweren, komplexen Tätigkeiten durch Roboterlösungen. Diese Entwicklung macht auch vor der Pflege nicht Halt. Die Fakten sprechen für sich: Die Zahl der Pflegebedürftigen wird bis zum Jahr 2030 um rund 50 Prozent steigen - rund 3,4 Millionen Menschen werden dann auf fremde Hilfe angewiesen sein. Gleichzeitig werden rund eine halbe Million Pflegekräfte fehlen. Die demografische Entwicklung verschärft diese Situation in doppelter Hinsicht: Immer weniger junge Menschen stehen als Altenpfleger zu Verfügung, hohe körperliche und psychische Belastungen lassen Arbeitnehmer aber früher und verstärkt aus den pflegenden Berufsgruppen ausscheiden.

Im nächsten Regionalkreis Halle diskutieren wir über erste Erfahrungen im Bereich der Digitalisierung und der Nutzung von Robotik in der Pflege, aber auch über mögliche Grenzen mit Prof. Dr. Patrick Jahn, Professor für Versorgungsforschung | Schwerpunkt Pflege im Krankenhaus an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Wo kann Digitalisierung die Autonomie der Patient:innen und pflegebedürftigen Menschen erhalten und unterstützen? Werden Pflegeroboter menschliche Pflegekräfte ersetzen? Wie können digitale Lösungen und der Einsatz von Robotik die Pflegekräfte in ihrer Arbeit unterstützen oder entlasten? Wo können digitale Lösungen die Patientensicherheit fördern? Welche Konsequenzen werden diese Entwicklungen für jeden Einzelnen von uns haben, insbesondere auch, wenn es um Datensicherheit, Ernährung oder Selbstbestimmung und eine selbstständige persönliche Lebensführung geht.

Spannende Themen für Teilnehmerinnen und Teilnehmer an unserem Regionalkreis, ob selbst in der Gesundheitsversorgung tätig, ein pflegender Angehöriger oder vielleicht in Zukunft auch selbst pflegebedürftig.

Thema: "Die Anwendung von Digitalen Praxislösungen und Robotik in der Pflege"

Datum: Montag, 13.Dezember 2021

Uhrzeit: 17:00 bis ca. 18:30 Uhr

Ort: Online-Konferenz mit MSTeams

Referent: Prof. Dr. Patrick Jahn, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Prof. Jahn ist selbst ausgebildeter Krankenpfleger und hat als solcher unter anderem auch in Israel gearbeitet und danach an der Universität Halle und McMaster University Hamilton Kanada, Pflege- und Gesundheitswissenschaften studiert. Seine Schwerunkte sind Förderung des Selbstmanagements der Patienten insbesondere mit Tumorerkrankung und der patientenzentrierten Integration von digital-assistiven Technologien (DAT) und Robotik in die Gesundheitsversorgung. Er verbindet Forschung und Lehre mit der Praxis in der Krankenversorgung auch für den Bereich der Pflege. Zusammen mit zwei Kollegen leitet Patrick Jahn u.a. das Projekt FORMAT CONTINUUM (aka FORMAT), welches sich mit der praktischen Implementierung von DAT, durch die Anwendung der im Rahmen des vorangegangenen Projekts FORMAT entwickelten zielgruppenorientierten multimodalen Bildungsangebote befasst.

Besondere Hinweise
Die Teilnahme ist kostenlos. DGQ-Mitglieder, Gäste und Interessierte aus allen Bereichen und Branchen sind herzlich willkommen. Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen und Lizenzgründen begrenzt. Bitte melden Sie sich über den DGQ-Webshop an. Die Zugangsinformationen erhalten Sie rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn mit der Anmeldebestätigung.


  1. 13.12.2021
RK-Online Online
RK 21 2104
kostenfrei