Menü

RK Chemnitz
RK-Online: Welche Bedeutung hat die technische Zeichnung für den Erfolg eines Unternehmens?

Inhalte

Liebe Mitglieder der DGQ und Interessierte des Regionalkreises Chemnitz,

Als Vertragsbestandteil unterstützen technische Zeichnungen seit langer Zeit Unternehmen in Kunden-Lieferanten-Beziehungen, aber auch als internes Dokument, um Produkteigenschaften und -anforderungen zwischen den verschiedenen Bereichen zu kommunizieren.

Mit der voranschreitenden Digitalisierung, z. B. Verwendung von CAD/CAM/CAQ-Systemen, steigender Komplexität der Bauteile und neuen Fertigungstechnologien hat sich auch die Beschreibung der geometrischen Eigenschaften in der technischen Zeichnung angepasst, um eindeutiger und vollständiger dokumentieren zu können.  Diese Anpassungen führen aktuell zu einer wesentlichen Veränderung bei der Eintragung von Allgemeintoleranzen und wirken sich auf viele Bereich des Unternehmens aus.

Die bisher mit der DIN ISO 2768 auf fast allen Zeichnungen festgelegte vereinfachte Eintragung von Toleranzen wird aktuell durch neue Regeln und einer wesentlich veränderten Vorgehensweise in der DIN EN ISO 22081 als neue Allgemeintoleranzen normativ festgelegt. Das Lesen und die korrekte Umsetzung dieser Eintragungen setzt das grundlegende Verständnis der Tolerierung nach dem international genormten System der Geometrischen Produktspezifikation (GPS-System) voraus, was bisher jedoch nur unzureichend existiert. 

Unternehmen werden mit dieser Umstellung herausgefordert, sich dem aktuellen Stand der Technik anzupassen, was gleichzeitig dem Qualitätsgedanken und den Forderungen der DIN EN ISO 9001 entspricht. Die mit den Veränderungen entstehenden Möglichkeiten zur Risikominimierung und Wirtschaftlichkeitssteigerung sollen im Rahmen eines Vortrages und einem anschließenden Dialog grundlegend aufgezeigt und diskutiert werden.

Referentin: Frau Prof. Sophie Gröger leitet seit 2015 die Professur Fertigungsmesstechnik an der Technischen Universität Chemnitz und ist seit vielen Jahren im deutschen Normenausschuss zum Thema GPS-System aktiv.

Termin: Donnerstag, 01.07.2021, 15:00-17:00 Uhr

Ort:        GoTo Meeting (Online)

Inhalt:

  • Geometriebezogener Wandel (Fertigung, Komplexität des Bauteildesigns, Messtechnik und Visualisierung geometrischer Abweichungen)
  • Defizite der bisherigen Allgemeintoleranzen
  • Neue Allgemeintoleranzen im Kontext des GPS-System
  • Potenziale für Risikominimierung und Wirtschaftlichkeitssteigerungen durch die Nutzung des GPS-Systems
  • Offene Diskussionsrunde

 

Dieses Treffen findet online mit "Go ToMeeting" als Videokonferenz statt. Dieses Software-Tool ermöglicht eine persönliche Teilnahme per Video (Kamera) und Audio (Mikrofon) auf den verschiedensten Endgeräten (Telefon, Handy, Tablet, Laptop und PC). Diese Online-Regionalkreis-Veranstaltung wird nicht aufgezeichnet. Ein Mitschnitt der Veranstaltung ist nicht gestattet.

Alle Teilnehmer können per Telefon und Video-Zuschaltung und über die Chatfunktionen ihre Fragen stellen und gemeinsam mit allen anderen Teilnehmer*innen und dem RK-Leitungsteam diskutieren.

Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen und Lizenzgründen begrenzt. Bitte melden Sie sich bis zum 29.06.2021 über den DGQ-Webshop an. Die Zugangsinformationen erhalten Sie rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn mit der Anmeldebestätigung. DGQ-Mitglieder, Gäste und Interessierte aus allen Bereichen und Branchen sind herzlich willkommen!

Wir freuen uns über Fragen, Anmerkungen oder Hinweise vorab an die Organisatoren und Moderatoren. Bitte senden Sie uns diese gerne im Vorfeld für das Web-Meeting bis zum 29.06.21 zu an Berlin@dgq.de.


  1. 01.07.2021
12203 RK-Online
RK 08 2103
kostenfrei