Menü

RK Mittelbayern
RK-Online: Whistleblowing: Hinweisgeber und Unternehmen schützen - geht das? Anforderungen und Umsetzungen, Erfahrungen und Diskussion.

Inhalte

 

Termin: Mittwoch, 30. Juni 2021, 16.00 - 19.00 Uhr 
Ort: Online - GoToMeeting

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Online-Gemeinschaftsveranstaltung der DGQ-Regionalkreise München und Mittelbayern zum Thema

Whistleblowing: Hinweisgeber und Unternehmen schützen - geht das? Anforderungen und Umsetzungen, Erfahrungen und Diskussion

Dieselabgasaffäre, Wirecard, CumEx-Geschäfte, gepanschte Krebsmedikamente:  Illegale Millionen-Gewinne, tausende Geschädigte. Hinweisgeber brachten diese Fälle vor Gericht.

Nicht nur große Konzerne, auch Behörden und KMU ab 50 Mitarbeitern fallen unter die EU-Whistleblowing-Richtlinie aus 2019.
Bis zum Stichtag 17.12.2021 soll der Schutz der Hinweisgeber wirksam in deutsches Recht umgesetzt sein.

Welche Anforderungen existieren, wie erreichen Unternehmen eine erfolgreiche Implementierung und Rechtssicherheit bei der Anwendung?
Reicht eine Software zur Entgegennahme der Hinweise aus oder muss ein Hinweisgebersystems viel tiefer im Unternehmen verankert werden?
Welche Anforderungen ergeben sich für die Unternehmenskultur?

Rechtsanwältin Astrid Meyer-Krumenacker verbindet juristische Kompetenz mit mehr als 20 Jahren Managementerfahrung aus internationalen Konzernen, der Industrie und dem Engineering.
Sie zeigt Methoden und Werkzeuge auf die geeignet sind, die Anforderungen und Risiken aus den aktuellen und anstehenden Compliance- und Hinweisgeber-Gesetzen zu managen.
Stellen sie ihr Unternehmen mit den Hinweisen von Astrid Meyer-Krumenacker nach juristischen Aspekten zukunftsfähig auf.

Dipl. Ing. Karsten vom Bruch ist langjähriger Entwicklungsingenieur für die Diesel-Abgasnachbehandlung bei der Robert Bosch GmbH in Stuttgart.

Er äußerte wiederholt betriebsöffentlich Kritik an den Entwicklungszielen der Automotive-Branche und wird dabei kurz vor dem Dieselskandal sehr deutlich.
Im Februar 2018 wird ihm schließlich, trotz Betriebsratsfunktion, gekündigt.Den Kündigungsprozess gewinnt er - doch inzwischen gibt es eine zweite Kündigung.
Karsten vom Bruchs Anliegen ist es aufzuzeigen, welche Kultur nötig ist, um Skandale in Organisationen an der Wurzel zu verhindern, damit Menschen angstfrei leben und arbeiten können.

Nach dem Einstiegsvortrag der Rechtsanwältin Astrid Meyer Krumenacker und einem Einblick in die Erlebnisse von Karsten vom Bruch gehen wir in die Diskussion und den Austausch.

DGQ-Mitglieder, Gäste und Interessierte aus allen Bereichen und Branchen sind herzlich willkommen!

Diese Veranstaltung ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der DGQ-Regionalkreise München und Mittelbayern. Sie ist kostenfrei und findet in GoToMeeting statt.

Anmeldung:
Melden Sie sich bitte hier im DGQ-Webshop an! Die Zugangsdaten zur Veranstaltung erhalten Sie rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail (Bitte schauen Sie auch in Ihren SPAM-Ordner!). Sollten Sie noch Fragen hierzu haben, melden Sie sich einfach unter stuttgart@dgq.de.

Mit besten Grüßen

Ihre Regionalkreis-Teams München & Mittelbayern


  1. 30.06.2021
Online GoToMeeting
RK 33 2103
kostenfrei