Menü

Lehrgang – Six Sigma
Lean Six Sigma Green Belt

Der Lean Six Sigma Green Belt befähigt Sie dazu, klar definierte Six Sigma-(Teil-)Projekte zu leiten und Ihr Team zum Erfolg zu führen.

Sie lernen den strategischen und wirtschaftlichen Nutzen von Six Sigma und Lean Management kennen und verstehen die systematische Problemlösung nach dem Projektphasenmodell DMAIC.

Was ist Six Sigma?
Hinter Lean Six Sigma steckt eine anerkannte Qualitätsverbesserungsmethode, die Unternehmen bei der Maximierung ihrer Produktivität und Effizienz hilft. Es hilft Ihnen, Probleme schneller zu identifizieren und zu lösen, Prozesse zu verfeinern und Abläufe zu vereinfachen. Es ist ein systematischer Ansatz zur Prozessverbesserung und im Qualitätsmanagement, der in vielen Branchen und Unternehmen eingesetzt wird. Kernelement von Six Sigma ist der DMAIC-Zyklus. Er besteht aus den fünf Phasen (Define, Measure, Analyze, Improve und Control). Diese Phasen laufen immer nacheinander ab und beinhaltet unterschiedliche Aufgaben und Fragestellungen. Dabei kommen zahlreiche Tools und Methoden zum Einsatz.

Wie wird Lean Management mit Six Sigma kombiniert?
Lean Management ist eine Methode zur Optimierung von Prozessen, die auf der Eliminierung von Verschwendung basiert. Dies bedeutet, dass alle Aktivitäten, die nicht unmittelbar zur Erreichung des gewünschten Ergebnisses beitragen, entfernt werden sollten. Beide Methoden helfen, Prozesse effizienter zu gestalten, indem unnötige Schritte entfernt und Abweichungen eliminiert werden. Daher ermöglicht die Kombination von Lean Management und Six Sigma eine effizientere Prozessgestaltung und eine Verbesserung der Qualität.

Was lernt ein Lean Six Sigma Green Belt?
Ein Lean Six Sigma Green Belt ist ein Experte, der in der Lage ist, Six Sigma-Verbesserungsprojekte zu leiten und zu steuern. Sie erhalten fundierte Kenntnisse über die Six Sigma-Methode, einschließlich der systematischen DMAIC-Vorgehensweise. Sie lernen auch die Grundlagen der Qualitätssicherung, des Prozess- und Projektmanagements kennen sowie den Einsatz von ergänzende Lean-Methoden. Im Kern geht darum zu lernen, wie man Prozesse identifiziert, misst, analysiert, verbessert und kontrolliert, um die Qualität der Ergebnisse zu verbessern.

Ihr Nutzen

  • Sie lernen, Six Sigma-Projekte erfolgreich durchzuführen.
  • Sie leisten einen entscheidenden Beitrag zur Prozessoptimierung im Unternehmen.
  • Sie kennen die wichtigsten QM- und Lean-Tools und können sie sicher in der Six Sigma-Methodik anwenden.

Teilnehmer

Die Weiterbildung zum Lean Six Sigma Green Belt richtet sich an Mitarbeiter und Führungskräfte aus Produktions- und Dienstleistungsunternehmen, die Prozessverbesserungsprojekte in ihren eigenen Bereichen durchführen und dafür Kompetenzen in der Six Sigma-Methodik erwerben wollen.

Inhalte

Woche 1 (Überblick und wichtige Methoden)

  • Grundlagen und Aufbau von Six Sigma
  • Projektmanagement mit Six Sigma
  • Six Sigma-Rollenverteilung
  • DEFINE: Problem und Zielsetzung definieren, Projekte abgrenzen und Kundenanforderungen messbar formulieren
    •  Projektauftrag
    •  SIPOC
    •  Stakeholderanalyse
    •  Kano-Modell
    •  Kundenanforderung („Voice of the customer“)
  • MEASURE: Messgrößen ableiten, verlässliche Daten sammeln und Prozessfähigkeit ermitteln
    • Messgrößen und Datenarten
    • Operationale Definition
    • Messsystemanalyse (Gage R&R)
    • Prozessfähigkeitskennzahlen
    • Grafische Darstellungen

Woche 2 (Überblick und wichtige Methoden)

  • ANALYZE: Vermutete Ursachen sammeln und verifizieren, Prozessanalyse/-darstellung und Kernursachen erkennen
    • Ishikawa-Diagramm
    • Prozessanalyse
    • Wert- und Zeitanalyse
    • Prozessflussdiagramm
    • Wertstromanalyse
    • Einführung Datenanalyse
  • IMPROVE: Lösungen entwickeln, Ideen generieren und Verbesserungen implementieren
    • Kreativitätstechniken
    • 5S, Poka Yoke
    • Tools zur Lösungsauswahl
    • Kaizen
  • CONTROL: implementierte Lösungen dokumentieren und mit Kennzahlen überwachen
    • Dokumentation
    • Monitoring
    • Reaktionsplan
  • Übungen entlang einer durchgängigen Praxissimulation

Besondere Hinweise

Um Nutzen und Praxistransfer für Ihr Unternehmen zu erhöhen, bringen Sie bitte zu Lehrgangsbeginn ein in Ihrem Unternehmen abgestimmtes Verbesserungsprojekt mit. Dies bearbeiten Sie parallel zu den Trainingseinheiten. Das Projekt sollte eine anspruchsvolle Zielsetzung und einen nennenswerten (monetären) Nutzen für Ihr Unternehmen haben. Typische Projektkriterien finden Sie im DGQ-Blog. Die Projektdokumentation ist auch Voraussetzung für Ihre persönliche Zertifizierung zum Lean Six Sigma Green Belt. Der Lehrgang ist auf 16 Teilnehmer begrenzt und wird von erfahrenen Black Belts / Master Black Belts geleitet. Sie benötigen keine Statistik-Software.

Bitte buchen Sie die Prüfung separat.

Für dieses Training können Sie individuelle Förderung beantragen.
Weitere Informationen zu den DGQ-Förderprogrammen finden Sie hier.

Ihr Plus

SIX SIGMA+LEAN-Toolset (Springer Verlag), am Flipchart erarbeitete Inhalte, Praxissimulation, Mittagessen und Pausengetränke

  1. 03.06. – 06.06.2024
  2. 01.07. – 04.07.2024
Stuttgart (Herrenberg)
L LSS GB 2402
4.350,– €
  1. 04.11. – 07.11.2024
  2. 02.12. – 05.12.2024
Köln (Hürth)
L LSS GB 2403
4.350,– €

Das könnte Sie auch interessieren