Menü

Prüfung – Automotive
Zertifizierung/Prüfung: VDA 6.3 - Prozess-Auditor (VDA QMC)

Das Prozessaudit VDA 6.3 ist eine wirksame Vorgehensweise zur Beurteilung von Prozessen im Zusammenhang mit der Planung und Herstellung von Produkten. Um VDA 6.3-Prozessaudits durchführen zu können, sind umfassende Kenntnisse, Erfahrungen und Kompetenzen notwendig.

Ihr Nutzen

  • Sie können selbstständig intern und bei Lieferanten Prozessaudits durchführen.
  • Sie belegen gegenüber Dritten Ihre Kompetenz als VDA 6.3 – Prozess-Auditor und erfüllen somit Kunden- und Lieferantenanforderungen.

Ihr Weg zum Zertifikat

Die Zulassung zur Prüfung erfolgt nach erfolgreicher Antragsprüfung.
Folgende Voraussetzungen müssen Sie erfüllen:

  • Mindestens fünf Jahre Vollzeit-Berufserfahrung in einem Unternehmen der produzierenden Industrie, davon zwei Jahre im Qualitätsmanagement
  • Nachweis einer mindestens dreitägigen Auditorenqualifikation nach DIN EN ISO 19011
  • Qualifikationsbescheinigung der Schulung „VDA 6.3 – Prozess-Auditor – Qualifizierung“
  • Nachweis über Fachkenntnisse zu den Automotive Core Tools (mindestens zweitägige Schulung sowie Bestehen eines Online-Quiz)

Nach Bestehen der Prüfung erhalten Sie ein VDA-Zertifikat mit registrierter Nummerierung und den dazugehörigen Eintrag in die Datenbank des VDA QMC.

Prüfung

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.
Bitte buchen Sie die Prüfung separat.

Hinweis

Das VDA-Zertifikat ist ab Ausstellungsdatum drei Jahre gültig und kann auf Antrag verlängert werden.

Sie haben weitere Fragen zum Thema VDA 6.3 – Qualifizierung zum Prozess-Auditor?

Hier gelangen Sie zu den FAQ VDA 6.3 »

Besondere Hinweise

Die Bedingungen sind detailliert in der Zertifizierungs- und Prüfungsordnung und in der zugehörigen Durchführungsbestimmung festgelegt.

Ihr Plus

Die Gebühr bezieht sich auf das gesamte Zertifizierungsverfahren – von der Antragsbearbeitung über die Prüfung (inkl. Pausengetränke) bis zur Ausstellung des Zertifikats.

Hinweise zu Ihrer Sicherheit

Ab dem 22. November 2021 gilt für alle Präsenztrainings und –prüfungen der DGQ die 2G-Regel
Dementsprechend ist eine Teilnahme nur noch für Personen möglich, die wie folgt vollständig geimpft oder genesen sind:


Ihr Status wird zu Beginn der Veranstaltung überprüft.


Diese Regelung ist zeitlich unbefristet.

  1. 20.05.2022
Stuttgart (Nürtingen)
P PAE 2212
590,– €
  1. 11.06.2022
Ratingen (Düsseldorf)
P PAE 2205
590,– €
  Ausgebucht
Auf die Warteliste
  1. 08.07.2022
München (Parsdorf)
P PAE 2206
590,– €
  Ausgebucht
Auf die Warteliste
  1. 21.10.2022
Frankfurt am Main
P PAE 2207
590,– €
  1. 28.10.2022
Dortmund (Hamm)
P PAE 2208
590,– €
  1. 18.11.2022
Stuttgart (Herrenberg)
P PAE 2209
590,– €
  1. 16.12.2022
Köln (Brühl)
P PAE 2210
590,– €

Zielgruppe

Führungskräfte, Qualitätsbeauftragte und -manager aus der Automobilbranche sowie interne
Auditoren im Umfeld der Branche mit Bezug zu IATF 16949

2 Tage DGQ-Training | Optional

Automotive Methoden für interne Auditoren
IATF 16949:2016

Link

4 Tage Training

IATF 16949:2016 - Qualifizierung zum 1st/2nd party Auditor - Kompaktseminar inklusive Prüfungsvorbereitung

Link

3 Tage Training

Qualifizierung zum 1st/2nd party Auditor IATF 16949:2016

Link

1 Tag Prüfung

1st/2nd Party Auditor IATF 16949:2016 (VDA QMC)

Link

1 Tag Prüfung Kompaktseminar

1st/2nd Party Auditor IATF 16949:2016 (VDA QMC)

Link


Ihr Weg zum DGQ-Zertifizierten Prozess-Auditor VDA 6.3

Zielgruppe

Interne und externe Prozessauditoren im gesamten Produktlebenszyklus (inklusive Potenzialanalyse), Prozessoptimierer, Fachbereichs-, Gruppen- und Abteilungsleiter, Qualitäts- und Projektmanager

4 Tage Training

Prozess-Auditor VDA 6.3

Link

1 Tag Prüfung

Zertifizierter Prozess-Auditor VDA 6.3

Link