Menü
Agiles Qualitätsmanagement
DGQ-Agiles Qualitätsmanagement

Agiles Qualitätsmanagement (QM) steht für ein dynamisches, zeitgemäßes Qualitätsmanagement. Machen Sie Ihr Unternehmen fit für Gegenwart und Zukunft!

Das agile Qualitätsmanagement hilft Unternehmen dabei, den Dynamiken der Digitalisierung und der damit einhergehenden Veränderung von Produkten, Geschäftsmodellen und Märkten erfolgreich zu begegnen.

Agilität bedeutet auch, in autonomen, interaktiven Netzwerken schnell Lösungen und Produkte zu entwickeln. Ursprünglich wurden diese Methoden in der IT-Branche angewandt und gewinnen heute in allen Branchen zunehmend an Bedeutung. Agile Methoden, wie Scrum, Kanban oder auch Design Thinking halten vermehrt Einzug in die Arbeitsweise von Projektgruppen und Unternehmen.

Die DGQ hat die Diskussion um agiles Qualitätsmanagement gestartet und geprägt. Zunächst entwickelte sie in Zusammenarbeit mit Experten aus dem DGQ-Netzwerk Grundsätze und Prinzipien eines agilen Qualitätsmanagements. Diese Theorie war wichtig, nun folgt die Umsetzung.

DGQ-PraxisWerkstatt: Agiles Arbeiten - Einblicke in Methoden

Lernen Sie die zentrale Prinzipien, Ziele und Vorteile agiler Methoden anhand zahlreicher praktischer Übungen kennen.

Zur PraxisWerkstatt

DGQ-Brennpunkt 2019: Agiles Qualitätsmanagement

Kurze Impulse und kontroverse Diskussionen zum Thema "Agiles Qualitätsmanagement" – so lautet der Grundgedanke des diesjährigen DGQ-Brennpunkts.

Zum DGQ-Brennpunkt

DGQ-PraxisWerkstatt: Agiles Qualitätsmanagement

Erfahren Sie, wie Sie agile Methoden zur Verbesserung der Reaktions- und Leistungsfähigkeit des Qualitätsmanagements einsetzen.

Zur PraxisWerkstatt

Warum sollte sich Qualitätsmanagement jetzt mit Agilität befassen?

  • Unternehmen experimentieren im Kontext von VUKA (Volatilität, Unsicherheit, Komplexität, Ambiguität) und Agilität mit neuen Führungskonzepten, Organisationsformen und Unternehmenskulturen.
  • Die Frequenz und Tiefe von Innovationen ist so groß, dass das Managementsystem adaptiver und veränderlicher werden muss.
  • Viele Entwicklungsabteilungen haben agile Methoden eingeführt und verändern damit langjährig etablierte Produktentstehungsprozesse.
  • Es ist nicht mehr möglich, die meisten potenziellen Fehler und Fehlerursachen komplexer Produkte präventiv zu adressieren, es bedarf neuer reaktiver Methoden.
  • Das klassische Qualitätsmanagement verliert an Wirksamkeit und Akzeptanz, insbesondere „Agilistas“ sehen im klassischen QM einen Bremsfaktor.

 

Unser Trainingsangebot