Menü

RK Göttingen
FMEA (Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse)

Inhalte

Zur Gestaltung sicherer Produkte und Prozesse wird verstärkt die FMEA (Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse) eingesetzt. Mit Hilfe der FMEA lassen sich systematisch potenzielle Risiken frühzeitig identifizieren und bewerten, um darauf aufbauend geeignete Maßnahmen zur Absicherung einzuführen.

Aufgrund ihrer anerkannten Vorteile und des präventiven Ansatzes bietet sich die Anwendung auch in anderen Wirtschaftsbereichen an, oftmals fehlt dort aber das Wissen. Zudem gibt es mehrere Arten von FMEA (z.B. System-FMEA, Design-FMEA, Prozess-FMEA) deren Zweck es zu beachten gilt. Im Regionalkreis wird einer der erfahrensten Anwender und Kenner der Methode FMEA die Grundlagen und deren Stand vorstellen. Im Weiteren sollen konkrete Anwendungsbereiche und die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Durchführung sowohl theoretisch erörtert wie auch praktisch diskutiert werden.

Referent: Dr. Alexander Schloske ist Senior Expert Quality am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart. Neben der Weiterentwicklung des Instruments FMEA sieht er sich auch der Wissensweitergabe verpflichtet und ist deutschlandweit ein gefragter Referent.

Wann:
Montag, 25. März 2019, 18:00 Uhr bis ca. 19:30 Uhr , anschließend Gelegenheit zum informellen Austausch

Wo:
Christophorushaus Göttingen gGmbH
Zugang über Christophorusweg 3
37075 Göttingen
Parkplätze vor dem Haus

Anmeldung:
Aus organistorischen Günden bitten wir um Anmeldung bis zum 21. März.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und die offene Diskussion mit Ihnen.


  1. 25.03.2019
37075 Göttingen
RK 19 1901
kostenfrei